ENERGIEGENOSSENSCHAFT ALS ERFOLGSMODELL!

 
Bildschirmfoto 2019-01-22 um 13.10.19.png

Der Anteil der Erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch ist in Deutschland im letzten Jahr auf 38% gestiegen. In den letzten 5 Jahren betrug das Wachstum der Erneuerbaren Energien hier über 13%. Einen wichtigen Anteil daran haben Energiegenossenschaften. Energiegenossenschaften sind eine gute Organisationsform, um bürgerliches Engagement, gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliches Handeln zusammen zu bringen.

Der Renditeaspekt steht beim Genossenschaftsmodell zwar nicht an erster Stelle, trotzdem ist eine Beteiligung an dieser Genossenschaft bei 4-5 % Dividendenausschüttung p.a. eine attraktive Investition.

Der Vorteil für die Anleger liegt auf der Hand: Die Energiegenossenschaft ist eine transparente, sicherheitsorientierte und demokratische Gesellschaftsform. Jedes Mitglied der Energiegenossenschaft hat eine Stimme. Alle Mitglieder sind somit untereinander gleichberechtigt, unabhängig von der Höhe ihrer Kapitalbeteiligung. Eine eingetragene Genossenschaft ist ausschließlich der Förderung der Interessen und Werte ihrer Mitglieder verpflichtet. Zudem ist das Genossenschaftsmodell sehr kostengünstig!

Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeit sich an einer Energiegenossenschaft zu beteiligen.

Volkhard Quitsch